Ersatzvertreter:in in der Kommission für Qualität in Studium und Lehre (KQSL)

Ab sofort ist ein Platz als Ersatzvertreter:in in der Kommission für Qualität in Studium und Lehre ausgeschrieben. Die Amtszeit beträgt ab Zeitpunkt der Entsendung ein Jahr.

Ausschreibung

Zentrale Aufgabe der Kommission ist es über die interne Zertifizierung (Akkreditierung) der Studiengänge der TU Dresden zu entscheiden, aufgrund derer nach erfolgreichen Abschluss der Systemakkreditierung das Akkreditierungssiegel des Akkreditierungsrats an die jeweiligen Studiengänge verliehen wird. Grundlage der Arbeit stellen bei bestehenden Studiengängen die vom Zentrum für Qualitätsanalyse (ZQA) erstellten Evaluationsberichte, die Stellungnahmen und Maßnahmenkataloge aus den Fakultäten und zukünftig die Gutachten aus der Berufspraxis dar. Die Qualität eines Studienganges soll vor dem Hintergrund der vom Akkreditierungsrat festgelegten Kriterien und der Qualitätsziele der TU Dresden eingeschätzt werden, sodass anschließend eine Entscheidung der Kommission über die Zertifizierung des Studienganges getroffen werden kann. Bei neuen Studiengängen soll die Kommission zukünftig eine Empfehlung über die Einrichtung eines Studienganges und dessen Zertifizierungsfähigkeit (vorläufige Zertifizierung) abgeben. Grundlage dafür bilden ebenfalls die Kriterien des Akkreditierungsrats, die Qualitätsziele der TU Dresden, die für einen Studiengang zur Verfügung stehende Konzeption sowie interne und externe Gutachten.
 
Erfahrungen aus Akkreditierungsverfahren sind für die Arbeit in der Kommission wünschenswert.
 

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über einen Antrag an das StuRa-Plenum. Fragen zum Ablauf der Bewerbung sowie die Bewerbung selbst können an den Sitzungsvorstand via Mail gerichtet werden.