Anschlussfahrten ins Ausland

Mit dem Semesterticket ins Ausland (Aktualisiert 20.08.2019)

Hier erwartet dich eine kleine Sammlung von Links, Hinweisen und Tipps, wie du mit dem Semesterticket und anschließenden Fahrscheinen möglichst günstig zu unseren tschechischen und polnischen Nachbarn kommst. Die bekanntesten grenznahen Ziele dürften dabei Praha (Prag) und Wroclaw (Breslau) sein. Aber auch abseits davon gibt es viele sehenswerte Ziele, wie das Riesengebirge, Brno oder Cesky Krumlov.

Alle Angaben sind ohne Gewähr! Falls du andere Erfahrungen als hier beschrieben gemacht hast oder der Link nicht mehr aktuell ist, freuen wir uns über eine Mitteilung an den Referenten Mobilität.

 

Tschechien

Allgemeines

In Tschechien kommst du per Bahn sehr günstig in jede Ecke des Landes. Fast alle Strecken werden von České dráhy bedient. Die Webseite www.cd.cz gibt es auch auf Englisch und Deutsch. Diverse Streckenkarten gibt es hier.

Ebenso gibt es eine Fahrplanauskunft (auch auf Deutsch) für alle Züge, (Fern-)Busse und Straßenbahnen im ganzen Land.

Tickets & Tarif

In Tschechien gilt: Ein Ticket für Nah- und Fernverkehr. Du kannst also vom Os (Regionalbahn) über Sp (Eilzug), R (Schnellzug), Ex (Expresszug) und IC/EC bis zum SC (SuperCity, teilweise reservierungspflichtig) alle Züge nutzen. Fahrkarten erhälst du online, in der App "Můj vlak", am Bahnhof oder im Zug. Falls der Einstiegsbahnhof eine Verkaufsstelle hatte oder die Fahrtkarte ab Grenztarifpunkt (s. unten) gelöst wird, müssen im Zug 40 CZK Zuschlag bezahlt werden. In grenznahen Zügen/Bahnhöfen kannst du auch zu fairem Kurs (1€=25 CZK im November 2018) in Euro bezahlen. In Tschechien gekaufte Tickets sind günstiger, als bei der DB erworbene!

Einen Überblick über Ticketangebote erhälst du hier. Seid ihr als Gruppe unterwegs, lohnt sich ein gemeinsames Ticket. Der zweite Mitfahrer erhält 25% Ermäßigung, jeder weitere 50%. Auch spontane Fahrten über lange Strecken sind sehr günstig.

Seit September 2018 bekommen zudem alle Schüler und Studenten bis 26 Jahre (mit gültiger ISIC Karte) 75% Rabatt auf alle Einzelfahrten. Mehr Informationen dazu findest du hier. Den Internationalen Studentenausweis gibt es für 18€ auch im Stura Servicebüro zu erwerben.

Grenzübergänge

Der nächste Eisenbahngrenzübergang nach Tschechien ist Schöna(Gr.), aber auch über Sebnitz(Gr.) oder Zittau (hier: Bahnhof=Grenztarifpunkt) gelangt man nach Tschechien. (Gr.)=Grenze bezeichnet dabei einen virtuellen Punkt auf der Strecke, an dem zwar kein Zug hält, aber Tarife verschiedene Länder aneinanderstoßen. Das Semesterticket gilt aber nur bis zum letzten Halt in Sachsen.

Bei den Grenzübergängen Schöna(Gr.) und Sebnitz(Gr.) löst man für Nahverkehrsfahrten ein Ticket Schöna - Dolni Zleb zast. bzw. Sebnitz - Dolni Poustevna zu 0,40€ für den Grenzübertritt. Die Ticket zum U28 Tarif sind aufpreisfrei im Zug oder am DB-Automat unter dem Menüpunkt VVO-Tarif erhältlich (nicht über die Verbindungssuche!). Im Anschluss an den U28-Tarif kannst du ein Ticket zum CD-Tarif (ebenfalls aufpreisfrei) im Zug lösen.

Bei Fahrten von Zittau nach Tschechien gilt im TLX2/TL70 ausschließlich der Trilex-Tarif (Kauf aufpreisfrei im Zug) bis Liberec. Fahrkarten zum CD-Tarif (falls ihr also weiter als Liberec fahrt) sind ebenfalls im Trilex erhältlich. Eine Einzelfahrt Zittau - Liberec kostet demnach aktuell 1,60€.

Bus

Mit der kombinierten Buslinie 360/398 erreicht man schnell und ohne Umsteigen Teplice (Teplitz). Hier gilt: In Tschechischen Kronen zahlt man weniger als die Hälfte des Eurofahrpreises!

Tipp: Günstig nach Prag

Neben dem Eurocity gibt es eine zweistündliche, günstigere Verbindung nach Prag. Mit der S1 geht es von Dresden bis Bad Schandau, von dort weiter mit der Nationalparkbahn U28 bis Děčín hl. n. und von dort mit der Linie R4 (oder einem beliebigen anderen Zug) weiter bis Prag. Das ganze dauert nur etwa 45min länger, als mit dem durchgehenden Eurocity. Manche Züge kommen am Bahnhof Masarykovo an, der aber nur gut 5min Fußweg vom Hauptbahnhof (hlavní nádraží) entfernt liegt.

Jenachdem, zu wie vielen ihr unterwegs seid, kostet die Fahrt 5-8€ pro Person. An das Semesterticket anschließend benötigst du zwei Tickets: Einmal Schöna - Dolni Zleb zu 0,40€ pro Person und daran anschließend ein Ticket Dolni Zleb - Praha zum CD-Tarif. Beide Tickets sind aufpreisfrei im Zug erhältlich, die Zahlung ist sowohl in Euro als auch in Kronen möglich. Die Fahrkarte für die Rückfahrt bis Dolni Zleb zast. solltest du in Prag am nationalen Schalter kaufen. Alternativ kannst du aber auch Hin- und Rückfahrt auf einem Ticket kaufen und 5% sparen (Datum beachten!). In der U28 kannst du dann noch ohne Aufpreis ein Ticket Dolni Zleb - Schöna lösen.

Hast du einen gültigen ISIC ist die Fahrt nach Prag sogar nochmal günstiger. Entweder du nutzt den durchgehenden Eurocity mit Preisen ab 100 Kronen (4€) oder fährts wie oben beschrieben mit der U28 und buchst noch ein Ticket für 50 Kronen (2€) von Dolni Zleb nach Praha. So kommst du immer für unglaubliche 2,40€ von Dresden nach Prag und kannst innerhalb Tschechiens sogar den Eurocity nutzen!

 

 

Polen

Allgemeines

Während man in Tschechien per Bahn überall hinkommt, ist das in Polen deutlich schwieriger.

Neben PKP Intercity, die den Fernverkehr betreibt (IC, TLK, EIP, EIC), gibt es noch PR und in jeder Woiwodschaft (=Bezirk) eine eigne Woiwodschaftsbahn, z. B. KD im Grenzgebiet zu Sachsen. Fahrkarten werden meist nicht gegenseitig anerkannt! In Bahnhöfen gibt es meist getrennte Schalter. Manche Woiwodschaftsbahnen verkaufen auch nur Tickets im Zug. Taktverkehr ist eher wenig verbreitet. Kurz gesagt: Alles ziemlich unübersichtlich.

Tickets & Tarif

Fernverkehr ist wie in Deutschland auch teurer als Nahverkehr, online sind aber auch sehr günstige Aktionsangebote erhältlich. Im Fernverkehr herrscht Reservierungspflicht. Wer mit verschiedenen Gesellschaften fährt, muss Fahrkarten stückeln. www.bahn.de verzeichnet fast alle Züge, durch Anklicken eines Zuges lässt sich bei Bedarf auch die Eisenbahngesellschaft herausfinden.

Grenzübergänge

Einzig sinnvoll erreichbarer Grenzübergang ist Zgorzelec(Gr.). Seit Dezember 2015 findet wieder Zugverkehr zwischen Görlitz und der Nachbarstadt Zgorzelec statt. Für den Abschnitt Görlitz - Zgorzelec gilt ein Nulltarif, Tickets sind also erst ab Zgorzelec aufpreisfrei ausschließlich in Złoty im Zug zu lösen. Das heißt, entweder du besorgst dir vorher Złoty, versucht im Zug bei anderen Fahrgästen Geld zu wechseln oder kaufst ein Online-Ticket.

Außerdem gibt es grenzüberschreitende Buslinien von Görlitz über Zgorzelec nach Bogatynia. Die Fahrpläne gibt es beim ZVON.

Tipp: Günstig nach Wroclaw (Breslau)

Seit Dezember 2018 gibt es leider keine durchgehende Züge von Dresden nach Wroclaw und zurück mehr. Es bestehen aber pro Tag drei Verbindungen mit Umstieg nur in Wegliniec. Die kürzeste Fahrzeit beträgt dabei 3,5 Stunden. Die Fahrkarte  Zgozelec - Wroclaw kostet im Zug ca. 6 € und muss in Złoty bezahlt werden. Für Gruppen bis 4 Personen gibt es noch etwas Ermäßigung. Zudem kannst du auch ein Online-Ticket erwerben oder eine Fahrkarte ab 27,10 Złoty in der App "Koleo" buchen.

 

 

Deutschland und Europa

Ein kleiner Trick, um günstig zu Zielen in Deutschland und Europa zu kommen, ist die Buchung bei der tschechischen Bahn über Dresden hinaus bis/von Děčín, die du dann verfallen lässt. Die České dráhy hat auf der Verbindung Dresden-Děčín ein eigenes Sparpreiskontingent, wodurch meistens auch recht kurzfristig in Tagesrandlagen noch sehr günstige Tickets zu erwerben sind (am besten unter www.cd.cz/de oder der App "Můj vlak"). Da die Zugbindung nur für den grenzüberschreitenden Zug gilt hast du ab Dresden (oder wo du aus dem EC aus Richtung Prag aussteigst) sogar ein "Flexticket". Mit dem ISIC Ausweis kommst du sogar nochmals günstiger mit dem Zug quer durch Deutschland und Europa. Hier einige Preisbeispiele (mit/ohne ISIC):

  • Dresden - Prag (4€/9€)
  • (Děčín-) Dresden - Berlin: (9€/14€)
  • (Děčín-) Dresden - Berlin - Hamburg (14/19€)
  • (Děčín-) Dresden - Frankfurt - Stuttgart (14€/19€)
  • (Děčín-) Dresden - Frankfurt - Köln - Brüssel (14€/19€)

Gleiches gilt übrigens auch für die "andere Richtung". Achtung, hierfür muss noch ein extra Ticket Dresden - Děčín beziehungsweise Schöna - Dolni Zleb (siehe oben) gebucht werden! Folgende attraktive Ziele kannst du (so lange noch Sparpreise verfügbar sind) somit zum Beispiel günstig erreichen (mit/ohne ISIC):

  • Děčín - Prag (2€/7€)
  • Děčín - Prag - Wien (10€/21€)
  • Děčín - Prag - Bratislava (6€/16€)
  • Děčín - Prag - München (11€/20€)

Achtung, es gelten die Beförderungsbedingungen der České dráhy. Alle hier aufgeführten Informationen können sich jederzeit ändern und sind daher ohne Gewähr!