Gleichstellungspolitik

Im Referat aktiv: Diana Ewert-Altenhain, Hans Reuter

weitere MitarbeiterInnen: du???

Kontakt: E-Mail-Adresse anzeigen

Sprechzeit:   Im Moment gibt es keine festen Sprechzeiten oder Referatstreffen.   Bei Fragen und Redebedarf könnt ihr uns gern per Email kontaktieren und ggf. einen Termin vereinbaren.

nächste Referatstreffen:

Ihr seid an der Arbeit des Referats Gleichstellungspolitik des StuRa der TU Dresden interessiert und wollt wissen was wir so machen? Ihr möchtet euch im Referat Gleichstellungspolitik einbringen und wisst nicht wie? Dann kommt zu unserem Referatstreffen. Wir freuen uns über neue Gesichter und interessierte Personen.

  • Datum: 24.11.2015
  • Ort: StuRa Teeküche
  • Themen: Aktionstage, Einbindung von neuen Interessierten, Infomaterial

 

Warum Gleichstellungspolitik?

Auch wenn sie häufig beschworen wird: umfassende Gendergerechtigkeit ist noch lange nicht erreicht; und auch an der Universität gibt es Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Man sieht es an dem Professorinnenanteil, bei der Einteilung in „typische Frauen-“ und „typische Männerstudiengänge“ und nicht zuletzt bei sexistischem Verhalten auf dem Campus.
 

Was machen wir? 

Eine unserer Hauptaufgaben ist die Bildung und Sensibilisierung aller interessierten Studierenden zum weiten Themenfeld der Gleichstellung aller Geschlechter. Wir wollen über die gesellschaftliche Bedeutung von Geschlecht, Geschlechtsidentität und sexueller Orientierung aufklären, für Diskriminierung sensibilisieren und zu emanzipatorischem Handeln anregen.
 
Hierzu organisieren wir Veranstaltungen, zum Beispiel Workshops, Vorträge und Filmvorführungen. Teilweise bieten wir einzelne Veranstaltungen an, meist finden sie jedoch im Rahmen der jährlichen Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie oder der Ringvorlesung des Referats für Politische Bildung statt. 
 
Zustäzlich stellen wir verschiedene Informations- und Aktionsmaterialien zur Verfügung, wie Flyer, Karten, Sticker und Broschüren. Diese erhaltet ihr bei unseren Veranstaltungen oder auf Anfrage. 
 
Wir sitzen außerdem in verschiedenen universitären Gremien, die sich mit Möglichkeiten zur Gleichstellung der Studierenden und Mitarbeiter*innen beschäftigen. Dort bringen wir unsere studentische Perspektive ein, um Projekte aktiv zu prägen. 
 
Wir gehen Gleichstellungsfragen aus einer intersektionellen und pluralistischen Perspektive an, da wir denken, dass alle Menschen die selben Rechte und Chancen haben sollten. Daher befassen wir uns nicht nur mit Sexismus und wie man dagegen vorgeht, sondern unter anderem auch mit Diskriminierung aufgrund ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität, sowie sozioökonomischem Hintergrund. 
Wir versuchen, unser Themenspektrum breit und vielfältig zu gestalten, denn Feminismus ist für uns keine starre, uniforme Ideologie, sondern kann und muss viele verschiedene Positionen vertreten, die das Ziel der Rechts- und Chancengleichheit vereint. 


Im Mittelpunkt stehen daher der Dialog mit dem Studentenrat und den Studierenden über u.a.:

  • Gleichstellungsorientierte Handlungsweisen
  • sexuelle Diskriminierung und ihre Prävention
  • Gender in Forschung und Lehre
  • Benachteiligung aufgrund des Geschlechts in Beruf und/oder Familie

Die wichtigen Kooperationspartner/innen des Referats sind dabei:

  • die Referate des Stura,
  • die Gleichstellungsbeauftragten und die Frauenbeauftragte der TU Dresden und
  • externe Expert_innen und Netzwerke.
 

Wie kannst  du dich einbringen?

Du kannst bei allen unseren Projekten mitwirken, oder auch nur an einzelnen Dingen arbeiten, je nachdem wieviel Zeit, Energie und Lust du hast. 
Insbesondere bei der Vorbereitung der Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie brauchen wir immer tatkräftige Unterstützung.